Fünf Richtlinien zum Erstellen einer effektiven Wertstromanalyse

Minitab Blog Editor | 05 July, 2022

Wertstromanalysen sind ein Eckpfeiler der Lean-Methodologie zur Prozessverbesserung und in Six Sigma ebenfalls anerkannt.

Mit einer Wertstromanalyse wird dargestellt, wie sich Materialien und Informationen bewegen, wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung einen Prozess durchläuft.

Eine Wertstromanalyse des aktuellen Zustands kann Sie dabei unterstützen, Verschwendung zu ermitteln, und vereinfacht es, einen verbesserten Zustand für den Prozess in der Zukunft zu gestalten.

Sie können Wertstromanalysen verwenden, um jeden beliebigen Prozess zu verbessern. Doch wenn Sie das Werkzeug nicht richtig verwenden, deckt die Wertstromanalyse möglicherweise nicht alle Chancen zur Verbesserung von Qualität und Effizienz auf.

Hier finden Sie fünf Richtlinien, mit denen Sie den größten Nutzen aus dem Aufwand ziehen, den eine Wertstromanalyse kostet:

  1. Setzen Sie die Kundenanforderungen als Grundlage für die Wertstromanalyse an.
    Sie müssen verstehen, was der Kunde wertschätzt, und dies als Ausgangspunkt nutzen. Wenn Sie das nicht tun, riskieren Sie (in den Worten meiner Lieblingsband The Fall), dass Sie „den falschen Details die höchste Aufmerksamkeit“ schenken.
  2. Erfassen Sie den Prozess, wie er jetzt abläuft, nicht, wie er ablaufen soll.
    Ein Prozess, der bei 20 Mitarbeitern gut funktioniert hat, funktioniert bei einem Geschäft, das mittlerweile auf 200 Mitarbeiter angewachsen ist, möglicherweise nicht mehr so effizient. Vergewissern Sie sich, dass Sie den Prozess so abbilden, wie er jetzt abläuft, nicht wie er in der Vergangenheit ablief – oder wie Sie wünschten, dass er abliefe!
  3. Benennen Sie einen Verantwortlichen für die Wertstromanalyse.
    Beiträge von den Teammitgliedern und Stakeholdern sind wichtig. Sie sollten jedoch ein Teammitglied bestimmen (oder wählen lassen), der die gesamte Wertstromanalyse aufzeichnet. So wird sichergestellt, dass der Verantwortliche alle Bewegungen von Material und Informationen versteht.
  4. Gehen Sie den Prozess durch, um sicherzustellen, dass die Bewegungen von Material und Informationen genau sind.
    Vergewissern Sie sich, dass die Analyse wirklich den Prozess darstellt. Wenn Sie dies bestätigen, indem Sie den Prozess von Anfang bis Ende verfolgen, entdecken Sie möglicherweise wichtige Details, die Sie vorher übersehen haben.
  5. Konzentrieren Sie sich auf jeweils einen kleinen Schritt.Erfassen Sie jeden Schritt ganz genau. Vertrauen Sie beispielsweise nicht der Wanduhr, um Zykluszeiten zu erfassen, sondern nutzen Sie eine Stoppuhr.

Durch eine Wertstromanalyse des aktuellen Zustands Ihres Prozesses können Sie sich auf die Bereiche konzentrieren, in denen Verschwendung auftritt, z. B. übermäßiger Lagerbestand, nicht wertschöpfende Aktivitäten und zu hohe Anzahl an Bedienern.

Während Sie den zukünftigen Zustand Ihres Prozesses erarbeiten, können Sie die Daten in der Analyse des aktuellen Zustands anpassen, um die Auswirkungen möglicher Verbesserungen zu untersuchen.

Es ist zwar möglich, eine Wertstromanalyse auf Papier durchzuführen, aber Softwarewerkzeuge wie die in Minitab Engage vereinfachen dies stark.

Kontakt zu Minitab


Möchten Sie weitere Informationen über Minitab Engage? Gehen Sie Ihre eigenen Herausforderungen mit Ihrem Team an!