DMAIC vs. DMADV vs. DFSS: Eine Einführung in die Six-Sigma-Terminologie

Shelby Anderson | 22 September, 2022

Themen: Lean Six Sigma, Six Sigma, DMAIC, Minitab Engage

Bei den ersten Schritten mit Six Sigma können die vielen Akronyme und Abkürzungen erst einmal überwältigend sein. Von FMEA und C&E-Matrix über R&R und SIPOC … die Liste geht immer weiter. DMAIC, DMADV und DFSS lassen sich oft nur schwer auseinanderhalten, weil sie so ähnlich klingen.

Aber machen Sie sich keine Sorgen. Wir helfen Ihnen!

Mit DFSS, DMAIC und DMADV können Qualitätsverbesserungsexperten dank eines vorgegebenen Weges von Anfang bis Ende den Überblick über ihre Projekte behalten. Jeder Buchstabe steht für einen Schritt im Prozess.

 

Möchten Sie mit unseren Experten über Prozessverbesserung sprechen?

Kontakt zu Minitab

DFSS und DMADV

DFSS steht für „Design For Six Sigma“. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Entwickeln eines neuen Produkts oder Prozesses oder auf der kompletten.

Umgestaltung eines Produkts oder Prozesses im Rahmen eines Six Sigma-Projekts. DMADV ist eine Art von DFSS, die in vielen Unternehmen und Organisationen häufig zum Einsatz kommt.

DMADV steht für:

Define (Definieren) der Prozess- und Konstruktionsziele
Measure (Messen) (und Identifizieren) der Critical-to-Quality-Aspekte Ihres Prozesses/Produkts, einschließlich Risiken und Produktionskapazitäten.
Analyze (Analysieren) zum Entwickeln und Auswerten von Prozessentwürfen, um den besten Entwurf für den Prozess auszuwählen.
Design (Entwerfen) der Prozessdetails, Optimieren und Testen der Entwürfe.
Verify (Verifizieren) des für den Prozess ausgewählten Entwurfs mit Pilottests. Umsetzen und Überwachen des neuen Prozesses.


FOKUS AUF DMAIC

DMAIC ist eine bekannte Methodologie für Six Sigma-Projekte, bei denen ein vorhandener Prozess verbessert werden soll und nicht wie bei DFSS oder DMADV ein neuer Prozess oder ein neues Produkt entwickelt oder komplett umgestaltet wird. Allgemein kann die DMAIC-Methodologie in andere Prozessverbesserungsinitiativen wie Lean eingebunden oder eigenständig eingesetzt werden.

DMAIC steht für:

Define (Definieren) des Problems bei dem Produkt oder Prozess.
Measure (Messen) des Ist-Zustands des Prozesses und Erfassen von Daten.
Analyze (Analysieren) der Daten, um die Fehlerursachen zu ermitteln.
Improve (Verbessern) des Prozesses auf der Grundlage der Datenanalyse und Testen des Prozesses. (In dieser Phase werden häufig Verfahren wie die Versuchsplanung (DOE) eingesetzt.).
Control (Kontrollieren) des neuen Prozesses und Überwachen auf Fehler. (In dieser Phase sind Verfahren der statistischen Prozesskontrolle hilfreich.).

 

Updated Companion Roadmap 10.30.19

AUSWAHL VON PROJEKTEN IM HINBLICK AUF DMAIC

Einer der wichtigsten Aspekte bei einer sinnvollen Projektauswahl ist die Entscheidung für ein Projekt, das mit großer Wahrscheinlichkeit vom DMAIC-Ansatz profitiert, d. h. es gibt einen Fehler oder einen Prozess mit Änderungen, die genau gemessen werden können. Ohne Messungen können Sie keine Verbesserung feststellen.

Wenn Sie einen Projektfokus festgelegt haben, können Sie das zu lösende Problem ermitteln und definieren. Weitere Informationen zu diesem Verfahren finden Sie in „DMAIC-Werkzeuge und -Verfahren: die Definitionsphase“. Egal, ob Sie mit DMAIC oder DMADV arbeiten – der wichtigste Vorteil dieser Methoden ist, dass sie eine strukturierte Problemlösung bieten und so einen erfolgreichen Projektabschluss gewährleisten.

Und wenn die entsprechenden Informationen in einer Lösung wie Minitab Engage verfügbar sind, ist es so leicht wie nie zuvor, die gewonnenen Erkenntnisse an andere weiterzugeben.

Sie können schnell und nahtlos benutzerspezifische Roadmaps mit allen zusätzlichen Schritten erstellen, die Ihr Qualitätsteam benötigt, und sie als Vorlagen für zukünftige Projekte speichern. So sparen Sie die Zeit und den Aufwand und müssen nicht immer wieder dieselbe Roadmap erstellen.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen